Die Kunstausstellung des KULT

 

Die Ausstellung wurde erstmals im Jahr 2001 organisiert. Seit 2003 wird der von der Stadt Krumbach gestiftete KUNSTPREIS DER STADT KRUMBACH vergeben.

Teilnahmeberechtigt sind Künstler aus Schwaben mit Werken, die nicht älter als zwei Jahre alt sein sollen. Eine unabhängige Jury wählt die Kunstwerke aus, die in die Ausstellung aufgenommen werden und entscheidet, welches Werk mit dem Preis ausgezeichnet wird. Die Jury wird in jedem Jahr neu zusammengesetzt. Als Mitglieder fungieren ein Vertreter des KULT, bekannte Künstler aus dem schwäbischen Raum, externe Kunstsachverständige und der/die Preisträger/in des Vorjahres.

Von 2004-2014 hat die Sparkasse Günzburg-Krumbach den Ankauf der ausgezeichneten Werke mit einem Zuschuss unterstützt.
2015 wird das Preisgeld vom KULT e.V. und der Stadt Krumbach aufgebracht.

2011 hat der Landkreis Günzburg den Mittelschwäbischen Kunstpreis ins Leben gerufen. Dieser Preis wird jährlich vergeben und ist mit 1500 € dotiert. Der Preisträger wird ebenfalls von der Jury der Jahresausstellung ausgewählt.

 

Abb.: Doris Graf, Ultrachrome 8 oder Die Heuernte, Kunstpreis der Stadt Krumbach, 2006

Go To Top