Literaturherbst 2016

literaturherbst logo 2015 grau blau

Alle Informationen finden Sie unter: www.literaturherbst-krumbach.de

KULT-Veranstaltungen 2016

Wir veranstalten eine Lesung von Thomas Glavinic, Der Jonas KompleX.

Eine Textcollage von Michael Kaeuffer zum Jubiläum: 100 Jahre DADA. Mit Musik.

Musik gibt es auch beim Auftritt von Lydia Daher & SCHNITT KOLLEKTIV: KLEINE SATELLITEN – Graphic Poetry – audiovisuelle Lesung – Performance

Der SubKULT ist Mitveranstalter bei der Lesung von Sineb el Masrar: Emanzipation im Islam


Thomas Glavinic, Der Jonas KompleX

Lesung am Montag, 28.11. um 19:30
in der Aula der Fachakademie im Krumbacher Schloss, Burgberg 1

glavinic

© Foto: Gela Angerer

cover glavinic cover web

 

Lydia Daher / Schnitt / Kleine Satelliten ++

21.10. 19:30 im Krumbacher Schloss, Fachakademie

 

 lydia daher

© Gerald von Foris

Lydia Daher präsentiert ihr neues Buch, eine Experiment, eine Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Zeichner Craighead III.

Im zweiten Teil des Abends gibt es eine Performance: Mit Moritz Illner (Vinyl-Schneidmaschine, Klarinette), Markus Christ (Trompete, Gitarre, Drums, präpariertes Flügelhorn), und Lydia Daher (Text).

Michael Kaeuffer, 100 Jahre DADA

1.10. 19:30 im Mittelscchwäbischen Heimatmuseum
mit Schwäbisch-Internationaler-DADA-Musik von G. Drexel, J. Volz und T. Volk

 hugo ball sagt

 

kaeuffer grau

© Wolfgang Mennel

100 Jahre DADA
Texte und Wahnsinn von Ball, Schwitters, Hausmann, Picabia, Tzara, Vischer u.a.
Mit Musik von G. Drexel, T. Volk, J. Volz und M. Kaeuffer
Am 19. Juli 1916 fand im „Cabaret Voltaire“, in Zürich der erste „DADA Abend“ statt, zu dem Hugo Ball ein Manifest verfasste.
Die Künstlergruppe „DADA“ war eine Vereinigung mit radikalen Zielen zu einer grundlegenden Erneuerung der Kunst in allen
Bereichen.
Eine Beschäftigung mit „DADA“ bedeutet eine Reise zu denanarchistisch – fröhlichen Ursprüngen dieser Bewegung und
ebenso eine Reise zu den Grenzen des Sagbaren – und drüber hinaus.

 

Sineb el Masrar, Muslim Girls

Lesung und Diskussion
24.9. 19:30 im Krumbacher Schloss, Fachakademie

 

 El Masrar Sineb privat

© Sineb el Masrar

MUSLIM GIRLS – WER SIE SIND, WIE SIE LIEBEN

cover web masrar

Sineb El Masrar ist nicht nur die Gründerin des interkulturellen Frauenmagazins „Gazelle“ und Teilnehmerin der Deutschen Islamkonferenz, sondern auch erfolgreiche Buchautorin. Nach ihrem Erstlingswerk „Muslim Girls - wer wir sind, wie wir leben“ hat sie im Februar 2016 ihr zweites Buch veröffentlicht. In „Emanzipation im Islam – eine Abrechnung mit ihren Feinden“ behandelt sie die Rolle der Frau im Islam. Dabei verkürzt sie ihre Kritik keinesfalls auf das stumpfe Islam-Bashing von Pegida und Konsorten, sondern beschäftigt sich als gläubige Muslima differenziert und tiefergehend mit dem Thema. Dass sie sich damit nicht nur Freunde macht, zeigt die Tatsache, dass die türkisch-islamische Milli Görüs gerichtlich die Schwärzung einer Stelle im Buch erwirkt hat. Auf Einladung von KULT und Subkult stellt Sineb El Masrar ihr Buch vor. Im Anschluss gibt es eine Podiumsdiskussion mit der Autorin, der konvertierten Islamwissenschaftlerin Amina Wanner sowie weiteren Gästen. Die Veranstaltung wird durch Elif Polat musikalisch umrahmt. Der alevitische Kulturverein sorgt für Cay und türkische Köstlichkeiten.

Die Veranstaltung ist zugleich Auftakt der Interkulturellen Woche des Landkreises Günzburg

Go To Top